Logo Vitanas

Qualifikationen mit dem Schwerpunkt Demenz

In der zukünftigen Gesundheitsversorgung werden immer mehr Berufe und Bereiche des Alltags mit dem Thema „Demenz“ konfrontiert.

Schon heute stellt Demenz eine bedeutende sozialpolitische, ökonomische und zivilgesellschaftliche sowie – beruflich betrachtet – eine multiprofessionelle Herausforderung dar. Ausgehend von einem großen Bedarf an Experten engagiert sich die Vitanas Gruppe mit dem Ziel, interessierten Mitarbeitern in der Altenpflege berufspraktische Qualifikationen mit dem Schwerpunkt Demenz anzubieten.

Paralleles Mapping – Erfahrungen mit dem Dementia Care Mapping (DCM) teilen!


Das Dementia Care Mapping ist ein Verfahren, das in vielen Einrichtungen in Deutschland als hilfreiche Methode angesehen ist, um die personzentrierte Pflege im Sinne von Tom Kitwood zu entwickeln.

Der Prozess der Implementierung kann jedoch auf verschiedene Probleme stoßen. Ein Problem kann sein, dass die „frisch ausgebildeten“ DCM-Anwender dann allein in der eigenen Einrichtung sich oft mit Startschwierigkeiten herumschlagen, die ohne eine kollegiale Begleitung dazu führen kann, dass das Verfahren trotz Ausbildung nicht zum Tragen kommt. Vitanas hat aus solchen Erfahrungen gelernt und bietet ihren DCM-Anwender regelmäßig parallele Mappings mit einem DCM-Trainer oder geübten DCM-Anwender an, um diese Anfangshürden zu überwinden und durch mehr Sicherheit im Umgang mit dem DCM in der Beobachtungssituation, beim Feedback und in der Berichtsgestaltung das Verfahren besser zu implementieren.

Diese Möglichkeit wollen wir auch über die Grenzen von Vitanas hinaus anderen neu ausgebildeten DCM-Anwendern anbieten. Sollten Sie an so einem gemeinsamen Mapping interessiert sein, dann wenden Sie sich bitte an Dr. Claudia Zemlin (Kontaktdaten siehe rechte Spalte).

Masterstudiengang „Versorgung von Menschen mit Demenz (M.A.)“

Der multiprofessionelle Masterstudiengang „Versorgung von Menschen mit Demenz (M.A.)“ ist der erste seiner Art in Deutschland. Seine Entwicklung erfolgte in enger Abstimmung mit Experten und Partnern aus unterschiedlichsten Berufsbereichen. Die Vitanas Gruppe gehört zu den Kooperationspartnern und unterstützt den Studiengang.

Sie haben berufliche Berührungspunkte im Bereich der Versorgung von Menschen mit Demenz? Sie sind interessiert an der Kooperation mit anderen Berufsgruppen und wollen über den eigenen Tellerrand hinausschauen? Sie sind bereit, umfassend und sektorenübergreifend über innovative Konzepte nachzudenken, gemeinsame Lösungen zu finden und sind neugierig, was andere Disziplinen zu bieten haben? Sie haben bereits einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (Bachelor, Diplom, Staatsexamen, Magister, Approbation etc.) erworben und möchten Ihre Kompetenzen im Versorgungsfeld „Menschen mit Demenz“ erweitern, vertiefen oder sich ganz neu orientieren?

Dann informieren Sie sich hier und bewerben Sie sich an der Universität Witten/Herdecke.

Europäisches Netzwerk für Psychobiografische Pflegeforschung (ENPP)

Das Europäische Netzwerk für psychobiographische Pflegeforschung ist ein europaweit aktives fachliches Netzwerk. Sein Ziel ist die Absicherung der fachlichen und wissenschaftlichen Zukunft des psychobiographischen Pflegemodells nach Prof. Erwin Böhm. Die Vitanas Gruppe verfügt deutschlandweit derzeit über 13 ENPP-zertifizierte Senioren Centren. Diese Zertifizierung würdigt die beispielhafte Arbeit der Häuser für ein vertieftes Pflegeverständnis.

Die jeweilige Biografie der Bewohner ist Dreh- und Angelpunkt des Tagesprogramms. Zu ergründen, warum die Klienten so handeln, wie es sich aktuell darstellt und daraus individuelle Maßnahmen zur Unterstützung und Förderung anbieten. Dieses ist der Grundgedanke, der die Pflege- und Betreuungskräfte dieses speziellen Bereiches leitet.

Mehr Informationen zum ENPP finden Sie hier.